TSV Dachau 1865

Tischtennis Senioren Infos

Blockspieltag AK-60

 



 


Ab der Spielzeit 2016/17 gibt es Neuerungen, die für Spieler und Vereine interessant sein dürften

Mail des Bayerischen Tischtennis-Verbandes

An alle Vereine in Bayern
an alle Spielerinnen und Spieler der Altersgruppe Senioren

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

in der Spielzeit 2016/2017 gibt es einige Neuerungen, die für eine Vielzahl von Vereinen und Spielern interessant sein dürften.
So führt der BTTV erstmals einen flächendeckenden Seniorenmannschaftsspielbetrieb in Ligenform ein. Während bisher eine (überschaubare) Anzahl an Seniorenmannschaften die Wettkämpfe in Turnierform (Kreis-, Bezirks- und Bayerische Mannschaftsmeisterschaften) ausgetragen hat, will der Verband das sportliche Angebot für die Altersgruppe der Senioren erweitern. Es werden bereits zur kommenden Spielzeit Seniorenligen gebildet, in denen anfangs an zwei, später an vier Blockspieltagen, Meister sowie Auf- und Abstieg ausgespielt werden. 
Während es in der Spielzeit 2016/2017 noch zusätzlich die Mannschaftsmeisterschaften in Turnierform gibt, werden diese in der darauf folgenden Spielzeit 2017/2018 ersatzlos gestrichen - dann zählen nur die Ergebnisse aus den Seniorenligen.

Haben bisher die Vereine kaum Mannschaften gemeldet, so wird dies durch die altersbezogene Spielberechtigung leichter möglich. Ohne die Spielberechtigung für ihren Verein (Stammverein) aufgeben zu müssen, für den sie weiter im kompletten Einzelspielbetrieb und im Erwachsenenmannschaftssspielbetrieb an den Start gehen, können Seniorinnen und Senioren die Spielberechtigung für den Seniorenmannschaftssspielbetrieb auch für einen alternativen weiteren (Zweit-)Verein wahrnehmen. Dadurch können sich über die üblichen Vereinsgrenzen hinweg spielstärkeähnliche Spielerinnen und Spieler zusammenfinden und gemeinsam in einer Seniorenmannschaft in den neuen Seniorenligen starten.

Was bedeutet dies für Vereine?
- Sprechen Sie bitte die Seniorinnen und Senioren in Ihrem Verein (und auch in Nachbarvereinen) an, ob Interesse an einer Teilnahme am Seniorenmannschaftsspielbetrieb in Ligenform besteht.
- Melden Sie diese Mannschaft im üblichen Prozess der Vereinsmeldung bis 10. Juni über click-TT an (wichtig: nur wer in der Spielzeit 2016/2017 meldet, hat auch gemäß sportlichem Erfolg die Sicherheit, in der Spielzeit 2017/2018 in einer entsprechenden Liga eingeteilt zu werden).
- Melden Sie die Spieler für die Seniorenmannschaften im Rahmen der Mannschaftsmeldung an.
- Gemäß dieser Mannschaftsmeldungen erfolgt die Zuteilung der Mannschaften in die entsprechenden Ligen und parallelen Gruppen.
- Bei einer Meldung von Seniorenmannschaften halten Sie bitte die Blockspieltermine in der Terminmeldung des Erwachsenenspielbetriebs frei.

Was bedeutet dies für Seniorinnen und Senioren?
- Sprechen Sie gleichgesinnte und am neuen Ligenspielbetrieb interessierte Spieler der entsprechenden Altersklasse aus dem eigenen oder aus anderen Vereinen an. Zur Bildung von Seniorenmannschaften können die Spieler die Spielberechtigung für den Seniorenmannschaftsspielbetrieb für einen anderen Verein erwerben, ohne den Stammverein verlassen zu müssen.
- Sprechen Sie Ihren Verein bzgl. der Meldung der Mannschaft(en) im Rahmen der Vereinsmeldung an.

Zusätzlich zum Einzelspielbetrieb - hier soll speziell auf die Internationalen Bayerischen Seniorenmeisterschaften in Ruhpoldinng vom 5. bis 8. Mai 2016 und auf die Turnierserie "Commerzbank Sports & More Bavarian TT-Race" hingewiesen werden - besteht die Chance, einen funktionierenden und interessanten Spielbetrieb auch für die Altersgruppe der Senioren zu installieren.

Details zu den o.g. Ausführungen sind den letzten Veröffentlichungen des BTTV zu entnehmen
- der Newsmeldung "Ausführliche Informationen zur altersbezogenen Spielberechtigung" vom 3.2.2016
- den amtlichen Mitteilungen vom 4.2.2016
- der "Info XXX Anwendung click-TT - Altersbezogene Spielberechtigung" vom 15.4.2016
- den amtlichen Mitteilungen vom 15.4.2016
- der Infoseite "Seniorenspielbetrieb in Ligenform"

Details:

Wesentliche Neuerung ist, Spieler aus anderen Vereinen dürfen in unseren Mannschaften mitspielen und anders herum, Spieler von uns können sich Mannschaften aus anderen Vereinen anschließen, ohne den Verein wechseln zu müssen.

Ich werde unsere Seniorinnen und Senioren daraufhin persönlich ansprechen.

Heinz Wilke (20.04.2016)


Deutsche Meisterschaften der Senioren in Kassel

Hans Blum und Gerhard Witt hatten sich über die Bayerischen Meisterschaften für die Deutschen qualifiziert.

Zu Medaillenplätzen reichte es diesmal leider nicht, immerhin spielen dort die besten des Landes.

Hier gibt es Infos:

Ergebnisse der Oberbayern:

Ergebnisse der Bayern:

Alle Ergebnisse:

Heinz Wilke (23.05.2016)


Oberbayerischen Einzelmeisterschaften am 10.1.2016 in Kirchweidach

Drei Titel für den TSV

Antje Prüstel, Axel Feyerabend, Gerhard Witt und Heinz Wilke haben in Kirchweidach bei den Oberbayerischen Meisterschaften unseren Verein vertreten und mit unterschiedlichem Erfolg gekämpft.

Bei den Damen AK 40-60 gab es insgesamt nur 11 Teilnehmerinnen. Im nicht nachvollziehbaren Modus wurde in 2 Gruppen gespielt und Antje hatte das Pech, hauptsächlich in der Gruppe bei den starken A-Spielerinnen der AK 40 spielen zu müssen. Sie kam nicht unter die ersten vier und konnte sich nicht für die Bayerischen Meisterschaften qualifizieren. Am besten lief es noch im Mixed an der Seite von Reinhold Krainz mit dem Erreichen des Halbfinales.

Gerhard Witt hat nach langer Verletzungspause wieder ein Turnier gespielt und war recht zufrieden. Erstmals in der AK 70 musste er sich nicht extra für die Bayerischen Meisterschaften qualifizierten. Im Doppel an der Seite seines Partners, Peter Kapitza, war erkennbar, dass beide eingespielt sind und das Ergebnis war der erste Titel für den TSV.

Axel hat die Qualifikation für die Bayerischen mit dem Erreichen des Halbfinales geschafft. Hier verlor er gegen den späteren Turniersieger, Jürgen Wolf. Erstmals im Doppel mit Vereinskollegen Heinz Wilke, kämpften sich beide bis ins Endspiel und gewannen gegen die Kombination Hans Krämer und Wolfgang Staschko. Damit zweiter Titel für den TSV.

Heinz erreichte sein gestecktes Ziel nicht und konnte sich nicht für die Bayerischen qualifizieren. Er unterlag in Viertelfinale in einem engen Match, wie auch Axel, Jürgen Wolf. Im Mixed Wettbewerb 60+ gewann er mit Partnerin Hannelore Haug ungeschlagen seinen zweiten Titel.

Drei Titel für den TSV, nicht schlecht!

Erwähnenswert ist die kameradschaftliche, freundschaftliche Atmosphäre während und nach dem Turnier. Es hat Spaß gemacht und vielleicht können wir für das nächste Jahr mehr Spieler motivieren.

Ergebnisse und Fotos

Heinz Wilke (13.01.2016)