TSV Dachau 1865

Tischtennis Spielberichte

 

1. Mannschaft siegt beim Spitzenspiel in Boos

Der TSV Dachau 1865 musste am Wochenende im Unterallgäu beim TV Boos antreten. Dachau war vor dem Spiel mit 8:2 Punkten Tabellenführer, Boos mit 6:0 Punkten bei zwei Spielen weniger Tabellenzweiter. Es entwickelte sich ein echtes Spitzenspiel auf höchstem Landesliga-Niveau, bei dem der TV Boos hoch pokerte, indem er die Doppel taktisch aufstellte und sein stärkstes Doppel mit Spitzenspieler Markus Bott als Doppel Nr. 2 antreten ließ. Dies in der Erwartung, dass Markus Bott und sein Bruder Sebastian das Doppel Nr. 1 des TSV schlagen können. Diese Rechnung der Sportkameraden aus Boos ging nicht auf. Das Spitzendoppel der Dachauer Pielmeier-Güll/Schaller schlugen Bott/Bott mit 3:0 und auch die Doppel Wengenmayr/Mühlsimer und Kramer/Altinger waren erfolgreich, so dass 1865 mit einer 3:0-Führung in die Einzel ging. Hier ging es dann sehr ausgeglichen zu. Im vorderen Paarkreuz gewann Pielmeier-Güll mit 3:1 gegen die Nr. 2 der Gastgeber und er konnte auch das Spitzenspiel gegen Markus Bott sensationell mit 3:0 für sich entscheiden. Für Mike Wengenmayr dagegen lief es nicht so gut. Er verlor beide Partien im vorderen Paarkreuz. In der Mitte gab es ebenfalls eine Punkteteilung. Michael Schaller, der sich an diesem Tag in überragender Form präsentierte, konnte seine beiden Einzel mit 3:2 bzw. 3:1 gewinnen. Jonas Kramer dagegen kassierte mit 1:3 und 0:3 zwei recht klare Niederlagen. Auch im hinteren Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung. Stefan Altinger und Klaus Mühlsimer konnten jeweils eine Partie für sich entscheiden. Insgesamt reichte dies zum 9:6-Erfolg für Dachau, für den erneut die starke Leistung der Dachauer Doppel ausschlaggebend war. 1865 führt damit mit 10:2 Punkten die Tabelle weiter an. Die Dachauer haben jetzt 3 Wochenenden spielfrei und treten erst am 11. November wieder zum Auswärtsspiel beim TV Waal an.

Winfried Höser  (16.10.2017)

1. Mannschaft mit zwei Unentschieden gegen Erdweg und Königsbrunn

Gleich zweimal musste unsere 1. Mannschaft an diesem Wochenende an die grünen Tische. Zunächst stand am Freitagabend die Partie bei der SpVgg Erdweg auf dem Programm. Das Spiel gegen den Lokalrivalen bekam auch deswegen eine besondere Note, weil 4 der 6 bei Erdweg eingesetzten Spieler in vergangenen Jahren auch für den TSV Dachau gespielt haben und weil umgekehrt unsere Nummer 1, Manni Pielmeier-Güll, in der vorigen Saison noch für Erdweg aktiv war.
Erdweg erwischte den besseren Start und führte nach den Doppeln mit 2:1. Im vorderen Paarkreuz, wo für Dachau Manni und Mike Wengenmayr zum Einsatz kamen, war der überragende Erdweger, Martin Pachatz, nicht zu schlagen. Umgekehrt konnten beide Dachauer gegen Juray Racz jeweils klar mit 3:0 gewinnen. Auch im mittleren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Während Jonas Kramer seine beiden Einzel gegen Becker und Thamm gewinnen konnte, musste sich Michael Schaller beiden gegnerischen Spielern geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz konnte der zwischenzeitliche 6:7 – Rückstand durch Stefan Altinger und Sven Herbig ausgeglichen und sogar in eine 8:7 – Führung verwandelt werden. Im Schlussdoppel konnten jedoch Manni und Micha der Angriffsstärke von Martin Pachatz nichts entgegensetzen, sodass Erdweg noch zum 8:8 Unentschieden ausgleichen konnte.

Im Spiel am Samstag gegen den TSV Königsbrunn führte Dachau nach den Doppeln mit 2:1. Manni verlor sein erstes Einzel knapp mit 2:3, wobei er im 4. Satz bei einer 9:5-Führung nur 2 Punkte vom Matchgewinn entfernt war. Mike gewann gegen die Nr. 1 der Königsbrunner, Christian Schupp, mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz verloren dann sowohl Micha als auch Jonas ihre Spiele jeweils denkbar knapp mit 2:3, sodass Königsbrunn erstmals in Führung gehen konnte. Durch Siege von Stefan Altinger (1), Klaus Mühlsimer (2), Manfred Pielmeier-Güll (1) und Jonas Kramer (1) drehte unsere Mannschaft das Spiel und erkämpfte sich eine 8:7 Führung, aber wie schon in Erdweg konnten Manni und Micha das Schlussdoppel nicht gewinnen und es kam erneut zum 8:8.
Die zahlreichen Zuschauer in der Turnhalle der Montessori-Schule brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Sie sahen ein extrem spannendes Spiel auf hohem Niveau, das erst nach 4 Stunden Spielzeit zu Ende ging.

Unser Team behauptete nach diesen beiden Unentschieden mit jetzt 8:2 Punkten weiterhin die Tabellenführung in der Landesliga.

Winfried Höser (08.10.2017)

1. Mannschaft des TSV auch im 3. Spiel siegreich

Mit dem Selbstbewusstsein aus den beiden Auftaktspielen gegen den TSV Schwabhausen und den SV Memmingerberg, die beide gewonnen wurden, ging die 1. Mannschaft von 1865 in das dritte Spiel gegen den TSV Hohenpeißenberg. Erneut fielen alle drei Doppel zu Beginn des Spiels an den TSV und als dann im vorderen Paarkreuz sowohl Manni Pielmeier-Güll als auch Mike Wengenmayr ihre ersten Einzel gewinnen konnten, war beim Stand von 5:0 schon eine Vorentscheidung gefallen. Unsere Erste gewann schließlich deutlich mit 9:1 und behauptete souverän die Tabellenführung. Erstmals kam Neuzugang Klaus Mühlsimer zum Einsatz. Er überzeugte mit einer starken Leistung und steuerte einen Einzelsieg sowie den Sieg im Doppel an der Seite von Mike Wengenmayr zum 9:1 –Erfolg bei.

Trotz der bisherigen 3 Siege bleibt die Mannschaft realistisch. Die Spiele gegen die starken Gegner und insbesondere gegen Ligafavourit TV Dillingen kommen erst noch. Am kommenden Wochenende muss das Team gleich zweimal an die Tische. Am Freitag, 6.10., um 20.00 Uhr ist die Mannschaft bei der SpVgg Erdweg zu Gast. Am Samstag, 7.10., um 18.00 Uhr steht das Heimspiel gegen den TSV Königsbrunn an. Bei Königsbrunn spielt die mehrfache ungarische Meisterin und Teilnehmerin an Welt- und Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen, Chrisztina Toth. Allein aus diesem Grund dürfen sich die Zuschauer in der Montessori-Halle auf Spitzen-Tischtennis auf höchstem Niveau freuen.  

Winfried Höser  (01.10.2017)

 

1. Mannschaft verteidigt Tabellenführung gegen Memmingerberg

Im 2. Spiel der noch jungen Landesliga-Saison 2017/18 musste unsere 1. Mannschaft gegen den SV Memmingerberg antreten. Bei Dachau kamen im vorderen Paarkreuz Manfred Pielmeier-Güll und Mike Wengenmayr zum Einsatz, in der Mitte spielten Michael Schaller und Jonas Kramer und im hinteren Paarkreuz Stefan Altinger und Sven Herbig. Memmingerberg musste auf seine Nr. 2, Frank Ebenhoch, verzichten und ging damit von vorn herein geschwächt in die Partie.

Wir gewannen alle drei Doppel zum Auftakt und gingen damit 3:0 in Führung. Allerdings benötigten sowohl Mike/Sven als auch Jonas/Stefan jeweils 5 Sätze, um ihre Gegner zu besiegen. Bei den Einzeln gab es dann im vorderen Paarkreuz eine Punkteteilung. Während Manni sein Einzel mit 3:0 klar gewinnen konnte, musste sich Mike der gegnerischen Nr. 1, Florian Glück, mit 1:3 geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz waren sowohl sowohl Michael als auch Jonas mit 3:0 bzw. 3:2 erfolgreich, so dass beim Spielstand von 6:1 für uns schon eine Art Vorentscheidung gefallen war. Im hinteren Paarkreuz verlor Sven seine Partie und bescherte Memmningerberg den zweiten Punkt. Stefan dagegen konnte seinen Gegner klar mit 3:0 besiegen. Manni und Mike gewannen dann jeweils ihre zweiten Einzel und stellten damit den 9:2 – Sieg unserer Mannschaft sicher. Trotz des recht klaren Ergebnisses gab es hart umkämpfte Sätze und dabei hochklassige Ballwechsel, die die leider recht wenigen Zuschauer begeistert beklatschten. Bit diesem Sieg konnte der TSV Dachau 1865 die Tabellenführung in der Landesliga auch nach dem 2. Spieltag behaupten. Mit 4:0 Punkten und 18:4 Spielen kann man selbstbewusst in die dritte Partie gehen, die am kommenden Samstag, 30.09., um 18.00 Uhr in unserer Halle stattfindet. Gegner ist der TSV Hohenpeißenberg.

Nachstehend die Termine der nächsten Heimspiele unserer 1. Mannschaft:

Samstag, 30.09., 18.00 Uhr gegen TSV Hohenpeißenberg
Samstag, 07.10., 18.00 Uhr gegen TSV Königsbrunn
Samstag, 09.12., 18.00 Uhr gegen TV 1862 Dillingen

Winfried Höser (24.09.2017)

 

1. Mannschaft erreicht zum Auftakt der Rückrunde ein 8:8 beim TV Boos

 

Bild:  Neuzugang Thomas Leidner vor seinem ersten Spiel für Dachau 1865

Im ersten Spiel der Rückrunde musste unsere 1. Mannschaft beim TV Boos antreten. Das Hinspiel ging mit 7:9 verloren, wobei allerdings Benni Sabo bedingt durch seinen Verkehrsunfall fehlte. Boos präsentierte sich wie erwartet sehr heimstark. Über 100 Zuschauer feuerten die Heimmannschaft frenetisch an und veranstalteten in der kleinen Halle einen Höllenlärm. Trotzdem ging es sehr fair zu und die tolle Stimmung in der Halle machte allen Spielern eine Menge Spaß.

Unsere Erste spielte ggü. der Hinrunde mit leicht veränderter Aufstellung. Im vorderen Paarkreuz mit Benni Sabo und Mike Wengenmayr, in der Mitte mit Michael Schaller und Thomas Leidner und im hinteren Paarkreuz kamen Jonas Kramer und Stefan Altinger zum Einsatz.

Durch Siege von Benni und Micha (12:10 im fünften Satz) und dem 3:1 des Doppels Jonas/Stefan bei gleichzeitiger 1:3-Niederlage von Mike und Thomas gingen wir mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln heraus, die Boos sofort durch eine Sieg ihrer Nr. 1 gegen Mike ausglich. Benni brachte unser Team durch einen klaren 3:0-Sieg gegen die Nr. 2 des Gegners wieder in Führung, allerdings gab es dann in der Mitte einen kleinen Einbruch, indem sowohl Micha als auch Thomas ihre Spiele jeweils mit 1:3 verloren. Im Gegenzug gelangen uns dann aber hinten 2 Punkte durch Jonas (3:0) und Stefan (3:1), sodass wir zur „Halbzeit“ mit 5:4 vorne lagen.

Im zweiten Durchgang musste sich Benni der sehr starken Nr. 1 von Boos mit 3:1 geschlagen geben, während Mike gegen die Nr. 2 ein tolles Spiel zeigte und verdient mit 3:1 gewann. Auch in der Mitte gab es eine Punkteteilung, wobei Thomas in seinem ersten Spiel für den TSV erfolgreich war. Als dann Jonas zwar knapp, aber letztlich verdient auch sein zweites Einzel gewinnen konnte, führten wir 8:6 und die Zeichen standen eigentlich auf Sieg. Stefan musste sich dann aber der Nr. 6 des Gegners mit 1:3 geschlagen geben und Benni/Micha verloren das Schlussdoppel knapp mit 2:3.

So musste sich unsere Mannschaft mit dem Unentschieden zufrieden geben, was in Anbetracht der Heimstärke von Boos jedoch ein gutes Ergebnis ist. Trotzdem: Ein Sieg war durchaus drin.

Winfried Höser  (16.01.2017) 


Oberbayerische Seniorenmeisterschaften

Weil es gar so lustig und erwähnenswert war, fühle ich mich berufen, zu diesem Turnier im schönen Bad Tölz ein paar Zeilen zu schreiben.

Also : Wir in Dachau sind ja im Seniorenbereich recht rührig, und so haben wir auch diese Qualifikation zur Bayerischen Einzelmeisterschaft ordentlich besucht. Bei den richtig Alten von 65 bis 100 waren wir mitten ins straßenmäßige Schneechaos aufgebrochen und sind auch alle angekommen. Hans Blum und Heinz Wilke bei den 65ern, Axel Feyerabend und Gerhard Witt bei den 70ern und auch Alexander Braidt ( 70) und Peter Kapitza (75) als Mannschaftsmitglieder unserer 70er-Mannschaft.

Ja und dann ging es auch gleich gut los : der Axel war pünktlich da, sah auch sehr sportlich aus, meldete sich aber nur an und sagte, dass er nicht spielen könne. Grund war eine heftige und demotivierende Erkältung, sodass seine Kraft wohl nur für die anstrengende Anreise gereicht hat. Der Gerhard hatte etwas andere Gründe, ebenfalls nicht mitzuspielen. Man hat ihn nämlich nicht gelassen. Seine Meldung für dieses Turnier war nicht beim Turnierleiter angekommen. Wie das ? Nun, der oberbayerische Seniorenwart Michael Hellwig hat die e-mail-Adresse „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ und der Gerhard hatte sich Anfang Dezember beim Absenden der Meldung gedacht „ da fehlt doch wohl ein t- „ und meldete sich bei michael.hellwig@t-online.de an. Dasselbe hat übrigens auch der Hans gemacht, nur, dass bei ihm der Axel schon in der Meldung das geplante Doppel angegeben hatte und so der Michael Hellwig bei ihm zurückgerufen hatte, wo denn seine Meldung bliebe. Egal, die Adresse mit dem t- existiert offenbar auch, und so hatte der Gerhard nichts Böses geahnt. Jetzt stand er da und durfte nicht mitspielen – deutsche Gründlichkeit!

Die Rache der restlichen Dachauer war dann allerdings fürchterlich:

Der Hans vernichtete im Endspiel den eigentlich stark einzuschätzenden Leib in drei Sätzen so etwa 11:2, 11:4 und 11:3. Oberbayerischer Meister bei den 65ern.

Der Alex Braidt kämpfte mit seinen letzten Zuckungen ( so fertig war er von den vorausgegangenen 7 Spielen) den Ebner in 5 Sätzen nieder. Oberbayerischer Meister bei den 70ern.

Der Peter Kapitza kämpfte ebenfalls in 5 Sätzen und ebenfalls im Endspiel - allerdings weit vitaler als Alex – den unangenehmen und altbekannten Ritter nieder. Oberbayerischer Meister bei den 75ern.

Die Rache war vollkommen, oder ? Alles ab 65 Jahren wird in Oberbayern von Dachau 65 dominiert, da können sie uns mitspielen lassen oder nicht.

Bleibt nur noch zu erwähnen, dass der Axel und der Gerhard sich dennoch für die „Bayerische“ qualifiziert haben – die bloße Anwesenheit solch beeindruckender Persönlichkeiten genügt eben! Und noch eine Randbemerkung weil ich es ihm versprochen habe : der eigentlich nicht mehr zu uns gehörende, aber noch wohlbekannte Jürgen Wolf (jetzt für Schwabhausen startend) , eigentlich nach eigener Aussage „ ein aggressiver Angriffsspieler bei den 65-jährigen“ konnte sein erstes Spiel letztlich nur durch ausdauerndes Schupfen gerade noch gewinnen ! Da hatte ihm ein wohlmeinender Bekannter bei 0:2 Sätzen den entscheidenden Tipp gegeben.

Ja, schön war's. Von Allem was dabei und ganz TT-Oberbayern weiß jetzt Bescheid!

Gerhard Witt (10.01.2017)


1. Mannschaft gewinnt bei Weißblau Allianz-München

Zum letzten Spiel der Vorrunde musste unsere 1. Mannschaft in München beim SV Weißblau Allianz antreten. Benni Sabo, der aufgrund eines Verkehrsunfalls zu den Spielen gegen die SpVgg Erdweg und den TV Boos nicht antreten konnte, war wieder mit dabei und so konnte die Mannschaft wieder in ihrer Stammformation mit Benni Sabo, Jonas Kramer, Michael Schaller, Mike Wengenmayr, Markus Thamm und Stefan Altinger antreten. Es war dies das letzte Spiel für Markus Thamm im Trikot der 65ger. Er wechselt zur Rückrunde zum TSV München-Ost. Für ihn wird dann Thomas Leidner in unserer Ersten künftig zum Einsatz kommen. 

Wie wichtig Benni Sabo für die Mannschaft ist, zeigte sich erneut in diesem Spiel. Er gewann – obwohl man ihm seine Verletzung aus dem Unfall noch anmerkte - nicht nur seine beiden Einzel, sondern an der Seite von Michael Schaller auch beide Doppel. Jonas Kramer und Stefan Altinger konnten ebenfalls ihre beiden Einzel gewinnen und zusammen auch das Doppel. Das genügte bereits für 9 Punkte. Alle anderen Spiele gingen allerdings an Weißblau, so dass es insgesamt nur zu einem unerwartet knappen 9:7 – Sieg reichte. Und auch der hing am berühmten seidenen Faden, als Stefan Altinger in seinem letzten Einzel nach Sätzen 2:1 führte, dann aber den 2:2 Satzausgleich hinnehmen musste. Im 5. Satz führte er 5:1 und 7:3, dann kam der Gegner nochmals heran und es wurde hoch dramatisch. Beim Stand von 10:8 hatte Stefan 2 Matchbälle, die er beide vergab. Der Gegner glich zum 10:10 aus und hatte im weiteren Verlauf 3 Matchbälle, die Stefan abwehren musste. Stefan behielt letztlich die Nerven und gewann den Satz noch mit 15:13, was die 8:7 Führung in dem Spiel bedeutete. Benni und Michael verloren zwar im Schlussdoppel den ersten Satz, hatten sich dann aber auf die Gegner eingestellt und gewannen noch klar mit 3:1. Das bedeutete den 9:7 Sieg, der unsere Mannschaft zum Abschluss der Vorrunde mit insgesamt 10:8 Punkten auf den 5. Tabellenplatz brachte. 

Winfried Höser  (17.12.2016)   


Archivierte Spielberichte

  • 9:7 - Sieg unserer 1. Mannschaft beim SV Memmingerberg

  • 1. Mannschaft siegt 9:2 in Schwabhausen

  • 1. Mannschaft siegt gegen Hohenpeißenberg

  • Kreispokalspiel TSV-V gegen Haimhausen-I

  • 1. Mannschaft verliert Auftaktspiel gegen den TSV Starnberg mit 3:9

  • Bezirksendrunde im EURO-Pokalwettbewerb am 22.05.2016 in Pentenried

  • Sieg im Relegationsspiel gegen den SV Memmingerberg / Abstieg aus der Landesliga damit vermieden

  • 1. Mannschaft holt wichtigen Punkt in Dillingen

  • Europokal

  • Die IV. in Schleißheim

  • Das Wochenende der IV. Mannschaft

  • BaS Solution 2 meisterlich

  • 1. Mannschaft verliert Abstiegsduell gegen MTV Ingolstadt

  • 6. Mannschaft gewinnt Spitzenspiel gegen Indersdorf

  • Die 4. in Haimhausen

  • Die 3. mit einem blauem Auge gegen München-Nord davon gekommen

  • Dachau IV / Joker sticht, Langzeitverletzter gut zurück und der Gegner wundert sich

  • Doppelsieg unserer Ersten / Vier wichtige Punkte im Abstiegskampf

  • 6. Mannschaft startet mit Sieg in die Rückrunde

  • 1. Herren holt 1 Punkt in Erdweg

  • Survival of the fittest - 4 weitere Punkte für unsere Fünfte

  • 6. Herren verliert Spitzenspiel in Indersdorf

  • Von Tätern zu Opfern

  • Der Krimi am Freitagabend

  • Auswärtsspiel der 2. Mannschaft in Pfaffenhofen

  • Erfolgreicher Montag für 3 unserer Teams

  • Ungenutzte Chancen in Ampermoching

  • 1. Herren verliert Heimspiel gegen Spitzenreiter TSV Starnberg

  • Niederlage für BAS Solution 1 im ersten Heimspiel

  • Die 5. holt den zweiten Heimerfolg

  • BAS Solution 2 auch im 3. Spiel siegreich

  • Erstes Heimspiel der 4. Mannschaft gegen den TC Lauterbach

  • 5. Herren startet mit Sieg

  • Saisonstart der 2. Herrenmannschaft im Heimspiel gegen Spitzenreiter MTV 1881 Ingolstadt III

  • Auftakt nach Maß in der Firmenrunde

  • Starker Start der Jugendmannschaften in die neue Saison

  • Saisonauftakt der 1. Jugend gegen TTF Ilmmünster 2

  • Firmen-und Behördenrunde